Zurück
Vor
Bauernhäuser in Mecklenburg
 
 
Christiane Schadewaldt

Bauernhäuser in Mecklenburg

Geschichte von Neuanfang und Tradition

184 Seiten, 168 Abbildungen, Festeinband
ISBN 978-3-942477-34-5

24,95 € *
 
 
 
 
 
Hallenhaus, Rauchhaus, Werderhaus – Ein Zuhause für Generationen
In eindrucksvollen Bildern und atmosphärischen Texten ­erschließt Christiane Schadewaldt ein Stück Geschichte Mecklenburgs – Bauernhäuser und ihre Bewohner, gestern und heute. Obgleich der traditionellen bäuerlichen Wirtschaftsweise enge Grenzen gesetzt wurden, ist das Herzstück bis heute das Bauernhaus geblieben. Der Text-Bildband schildert das Leben in ihnen, das Wirtschaften und die Beiträge ihrer Bewohner zur Erhaltung jener alten Wohn- und Funktionsbauten, die ein wichtiges Element unserer Landesgeschichte bilden. Erleben Sie auf einer Reise durch das Mecklenburger Land Lebensformen, die Tradition und Würde vergangener Generationen widerspiegeln.
 
Orte der Bauernhäuser
Utecht, Dechow, Schlagrestorf, Thandorf, Roduchelstorf, Klütz, Hohenkirchen,  Hohen Schönberg, Diedrichshagen, Pieverstorf, Groß Eichsen, Alt Meteln, Pingelshagen, Garwitz, Zölkow, Kalsow, Neu Karin
 

Weiterführende Links

Weitere Bücher von Christiane Schadewaldt Auf den Merkzettel
 

Verfügbare Downloads

Download Cover
 

„Was für ein Reichtum an stillen Winkeln. Dieser Band trägt den lapidaren Titel ‚Bauernhäuser in Mecklenburg‘, er trägt darunter aber die Geschichten, die mit Land und Leuten zu tun haben. Autorin Christiane Schadewaldt hat in diesem Buch Geschichten zu Häusern zusammengetragen - die Fotos sprechen für sich. Es sind meist Familiengeschichten, die dahinter stehen …
Von dieser Art sind die Geschichten der Bauernhäuser, die der Leser hier vorfindet. Natürlich sind sie stark von jener Nostalgie und auch von einer Romantik geprägt, die die Neu-Besitzer veranlasst haben, sich nicht nur mit einem alten Bauernhaus abzuplaqen, sondern sich auch, sobald alles fertig ist, auch ein bisschen aus dem Großstadtleben zurückzuziehen. …Was haben diese Bauernhäuser so an sich? Nun, über allem schwebt ein ganz bestimmter Geist. ..."
Ostseezeitung | 30. November 2014

„Die in Heidelberg lebende Germanistin Schadewaldt, die ursprünglich aus Schwerin stammt, leistet einen verdienstvollen Beitrag zur Geschichte der ländlichen Volksarchitektur Mecklenburgs. Volkskundler, Architekturhistoriker und Kulturwissenschaftler können dem Buch Anregungen für weitere Forschungen entnehmen. Das interessierte Lesepublikum kann sich auf anspruchsvolle, lebendige Texte und wunderbare Fotos freuen.“
Jürgen Tremper, Zeitgeschichtliche Mitteilungen | Juli 2014 

„Mit eindrucksvollen Bildern und atmosphärischen Texten stellt die Autorin ein Stück Geschichte von Mecklenburg vor. … Der Text-Bildband schildert das Leben, das Wirtschaften und die Beiträge der Bewohner zum Erhalt dieser alten Wohn- und Funktionsbauten. Auf dieser Reise durch das Mecklenburger Land werden Lebensformen gezeigt, die die Tradition und Würde vergangener Generationen widerspiegeln.“
Nordkurier | 11. Aug. 2014