Zurück
Vor
Von den Fischen in der Ostsee
 
 
Albert Burkhardt, Werner Schinko

Von den Fischen in der Ostsee

Sagen, Märchen und Geschichten aus Mecklenburg-Vorpommern

168 Seiten, 70 Abbildungen, Festeinband
ISBN 978-3-941683-12-9

12,95 € *
 
 
 
 
 

Geister, Hexen und Riesen, Schätze und Flüche, diese meisterhafte Sagen-, Märchen- und Geschichtensammlung aus Mecklenburg-Vorpommern bietet all das. Die unterhaltsamen wie lehrreichen Geschichten für Erwachsene wie Kinder gehen auf eine jahrhundertelange Erzähltradition zurück und sind eine unerschöpfliche Fundgrube an Kuriositäten, traditionellen Kostbarkeiten und Phänomenen. Sie zeichnen ein lebendiges wie anschauliches Bild der Geschichte, Kultur und Mythologie des Landes zwischen Müritz und Rügen. Ein Kleinod zum Lesen, Vorlesen und Nacherzählen. Illustriert wurde die einmalige Sammlung von Altmeister Werner Schinko aus dem mecklenburgischen Röbel.

 

Weiterführende Links

Weitere Bücher von Albert Burkhardt, Werner Schinko Auf den Merkzettel
 

Verfügbare Downloads

Download Cover
 

Quelle: Nordkurier.de | 30.07.2011
Sagen-Schatz reich bebildert
Es muss nicht immer Fisch sein, auch wenn der im Steffen Verlag Friedland erschienene Band "Von den Fischen in der Ostsee" (ISBN 978-3-941683-12-9) sich im Titel erst einmal auf die Wassertiere beruft. Auf 163 Seiten schöpft Sammler Albert Burkhardt in dessen üppig aus dem reichen Schatz von Sagen, Märchen und Geschichten aus vielen Landstrichen Mecklenburg-Vorpommerns. Mit zahlreichen Illustrationen von formatfüllenden Zeichnungen bis zu charmanten Vignetten sorgt zudem der Röbeler Grafiker Werner Schinko für ein nicht nur lesens-, sondern auch sehenswertes Buch.
 
Quelle: HanseSail 2012 | Klaus-Dieter Block
Wie die Flunder ihr schiefes Maul bekam   
Sagen, Märchen und alte Geschichten haben das Zeug, für eine Stadt oder eine ganze Region das touristische Image zu prägen und im Wettstreit um die Touristen dieser Weit eingesetzt werden zu können. Der Hexentanzplatz im Harz oder der Loreleyfelsen oberhalb des Rheins sind solche Beispiele. Albert Burkhardt hat in seinem Band über 80 Texte aus allen Ecken des heutigen Mecklenburg-Vorpommerns gesammelt und aufbereitet. So erfährt der Leser, was es mit dem Vogel Greif und der Stadt Greifswald oder mit dem Schweriner Petermännchen auf sich hat, warum Vineta unterging und warum die Stralsunder im Juli das Wallensteinfest feiern.
Oder sie kommen beim Lesen selbst darauf, dass ein Spruch am Rostocker Steintor hochaktuelle Bedeutung hat: "Si intra et concordia et publica felicitas." -  "Eintracht walte und öffentliches Wohl innerhalb deiner Mauern!" Fraglich ist, ob ein schiefes Maul Image fördernd ist. Der Flunder wird das so ziemlich egal sein, aber interessant ist es schon, wie es zu dieser Schieflage kam. Amüsantes und Nachdenkliches, Gruseliges und Schönes macht das Lesen der Texte zu einem Vergnügen, das durch die Illustrationen des Röbeler Altmeisters Werner Schinko noch ein Steigerung erfährt.