Zurück
Vor
Auf den Spuren alter Klostersagen
 
 
Lars Franke

Auf den Spuren alter Klostersagen

von der Niederlausitz über Berlin bis Rügen

144 Seiten, 46 Abbildungen, Flexocover
ISBN 978-3-942477-59-8

12,95 € *
 
 
 
 
 

Sagenhaftes hinter alten Gemäuern – Eine besondere Reiselektüre

Stralsund und Chorin, Lindow und Rehna, sie alle gehören zu den gut drei Dutzend Klöstern zwischen Rügen und der Niederlausitz, in denen gewaltige Schätze, geheimnisvolle Nonnen und habgierige Mönche zuhause waren. In der Klosterruine Eldena bei Greifswald soll ein Mönch herumspuken. Ist es Livinus, der erste Abt, der den Untergang des Zisterzienserklosters beklagt. Und wer ist die geheimnisvolle Nonne, die zu mitternächtlicher Stunde in der Klosterkirche zu Mühlberg an der Elbe die Orgel schlagen soll? In der Berliner Klosterstraße ist es ein hinkender Franziskaner, der keine Ruhe finden kann. Der Mönch soll seinen eigenen Sohn ermordet haben. Diese meisterhafte Sagensammlung ist ein Kleinod zum Lesen, Vorlesen, Nacherzählen und zum Reisen.

 

Weiterführende Links

Weitere Bücher von Lars Franke Auf den Merkzettel
 

Verfügbare Downloads

Download Cover
 

„Eines wird nach der spannenden Lektüre von Lars Frankes Buch über die Sagen aus den alten Klöstern klar: Hinter ihren dicken Mauern ging es nicht immer sittsam und tugendhaft zu. Skandale, romantische Liebesabenteuer und schwere Schicksalsschläge beflügelten schon immer die Phantasie der Menschen. Durch jahrhundertelange Überlieferung wurden die Geschichten ausgeschmückt und umgedichtet, auf einen wahren Kern könnten aber viele Sagen, die der Autor hier gesammelt hat, tatsächlich beruhen. Von der Niederlausitz über Berlin bis nach Rügen reiste er, um den teils schaurig-schönen, teils furchtbar grausamen Geschichten auf die Spur zu kommen. Lars Frankes ‚Klostersagen‘ ist nicht nur ein unterhaltsamer, sondern auch sehr informativer Reisebegleiter.“
LesArt, Lena Panzer-Selz | 2014, Heft 3

„Einige der Überlieferungen scheinen einen wahren Hintergrund zu haben, wie der Autor herausfand. Reale Ereignisse und Personen lassen sich in alten Urkunden und Aufzeichnungen finden, doch wurde oft das Geschehen noch mit schauerlichen Details ausgeschmückt und aufgebauscht. Anderes ist zweifelsfrei erfunden, da Namen und Daten nicht zusammenpassen. Aber kurzweilig zu lesen ist es allemal. Hinzu kommt, dass Lars Franke die Mythen und Geschichten in einen historischen Kontext setzt und mit Fakten und Zahlen ergänzt. Schließlich war das Gebiet westlich von Oder und Neisse schon vor Jahrtausenden besiedelt und jahrhundertelang Schauplatz der wechselvollen Geschichte in der Mitte Europas. So ist das Buch nicht nur ein kleines Nachschlagewerk für Heimatkunde, sondern eignet sich auch hervorragend als Reiseführer, der einen mit 35 Abbildungen und einer Karte durch die Landschaft im Nordosten Deutschlands begleitet.“ 
http://www.weltreisejournal.de | 16. Juli 2014

„Herausgekommen ist eine Sammlung von 25 Sagen …  Zuvor musste [Lars Franke] aber den altertümlichen Sprachstil umschreiben, so dass die Texte unseren heutigen Lesegewohnheiten entsprechen. … Wichtig war ihm außerdem, dass am Ort des Geschehens noch heute etwas zu sehen ist, wie beispielsweise das Schloss Wiesenburg, das Kloster Lehnin oder die Riesensteine von Mellen in der Prignitz. … Magisch, romantisch und schauerlich schön …“
Oder-Neiße-Journal | Juli 2014

„Die Sammlung ist ein Kleinod zum Lesen, Vorlesen und Nacherzählen. Eine Karte … sowie 35 Abbildungen inspirieren zudem zu einer sagenhaften Reise durch die Klosterlandschaft Norddeutschlands“
Mecklenburgische & Pommersche Kirchenzeitung | 8. Juni 2014

„So ist das Buch nicht nur ein kleines Nachschlagewerk für Heimatkunde, sondern eignet sich auch hervorragend als Reiseführer, der einen mit 35 Abbildungen und einer Karte durch die Landschaft im Nordosten Deutschlands begleitet.“
CTOUR-Buchtipp | Mai 2014

„Diese meisterhafte Sagensammlung ist ein Kleinod zum Lesen, Vorlesen und zum Nacherzählen. Das Buch kann natürlich auch als eine besondere Reiselektüre dienen.“
Nordkurier | 28. April 14