Zurück
Vor
Reiseführer WUNDERvolles Brandenburg
 
 
Christine Stelzer

Reiseführer WUNDERvolles Brandenburg

Spannender Reiseführer Brandenburg

302 Seiten, 536 Abbildungen, Flexocover mit Klappen
ISBN 978-3-942477-14-7

14,95 € *
 
 
 
 
 
Einzigartige Entdeckungen für Touristen und Ausflügler - Reiseführer Brandenburg
Brandenburg entdecken - die Kupferhäuser von Eberswalde, Einsteins Sommerhaus in Caputh oder das Storchendorf Rühstädt. Das Land zwischen Niederlausitz, Prignitz und Oderbruch bietet neben Sehenswürdigkeiten wie Sanssouci und Rheinsberg auch jene Wunder, die vielfach erst entdeckt werden müssen. Das Weihnachtspostamt in Himmelpfort, der Hörspielbahnhof in Joachimsthal, ein Artisten-, Tabak- oder Ostereiermuseum sowie eine Butterakademie sind Beispiele für die vielgestaltigen Ausflugsziele. Mit journalistischer Kompetenz bietet Autorin Christine Stelzer den Reisenden die für das Reiseziel relevanten Themen und vermittelt ein lebendiges Abbild von Brandenburg.
  • Über 250 Reiseziele mit Öffnungszeiten, Websites, Telefonnummern
  • Über 500 Abbildungen
  • Karte von Brandenburg
  • Orts- und Personenregister
Die Top 12 Reiseziele aus dem Reiseführer WUNDERvolles Brandenburg:
  • Sich in Traumwelten verführen lassen - Besuche im Filmmuseum Potsdam und im Filmpark Babelsberg
  • Neben Herrn Müller-Lüdenscheidt auf einer Bank sitzen - Begegnungen mit Loriot in seiner Geburtsstadt Brandenburg/Havel
  • 351 Kleider, 353 Hüte, 345 Taschen, 198 Schuhpaare und vieles mehr bewundern - Josefine von Krepls einzigartiges Modemuseum in Meyenburg
  • Dem Weihnachtsmann seine Aufwartung machen - Das Weihnachtspostamt von Himmelpfort
  • Elche knuddeln und sie morgens beim Baden beobachten - Die Kleptower Elchfarm an der A20
  • Spektakuläre Kunst in einem spektakulären Bau betrachten - Das Paul-Wunderlich-Haus in Eberswalde
  • "Die Kinder von Golzow" erleben - Ein Dorf im Oderbruch bewahrt filmische Langzeit-Dokumentation mit Kultcharakter
  • Hauptmann und Gorki, Brecht und Weigel sowie Heartfield besuchen - Künstlerorte östlich von Berlin: Erkner, Bad Saarow, Buckow und Waldsieversdorf
  • Die mächtigste Landschaftsbaustelle Europas kennen lernen - Das Lausitzer Seenland
  • Südsee am Rande des Spreewaldes genießen - Tropical Islands bei Krausnick
  • Einen andächtigen Blick nach oben tun - Die mittelalterlichen Deckenmalereien von St. Marien in Herzberg
  • Den "Titanen der Rennbahn" zujubeln - Ein in Europa einmaliges Kaltblutrennen in Brück
 

Weiterführende Links

Weitere Bücher von Christine Stelzer Auf den Merkzettel
 

Verfügbare Downloads

Download Cover
 
Quelle: Nordkurier 23.04.2012 | Birgit Langkabel
Vergnügliche Lesestunden regen zu vielen schönen Touren an
Brandenburg läuft Mecklenburg-Vorpommern den Rang als gewässerreichstes Bundesland ab, glaubt man dem World Wide Web. Weltweit einzigartig ist es allemal – Seen, Sand und wenig Menschen inklusive. Doch Brandenburg hat Jubilar Friedrich II. vorzuweisen, Theodor Fontane, Heinrich von Kleist, Friedrich Schinkel, Albert Einstein und Loriot. Die Bundeshauptstadt Potsdam „gilt als eine der schönsten Städte Deutschlands“, klärt Autorin Christine Stelzer zu Beginn des neuen Reiseführers vom Friedländer Verlag Steffen auf. Und dann geht es Schlag auf Schlag: Prominente Sehenswürdigkeiten, Besonderes am Wegesrand, Verstecktes, Geheimtipps und lohnenswerte Touren reihen sich aneinander. Das Hineinschmökern in den liebevoll und übersichtlich gestalteten Band wird unversehens zum vergnüglichen Lesenachmittag, denn der Ton, den die Autorin anschlägt, stimmt einfach – ohne belehrend zu sein, klärt Christine Stelzer auf, streut Kurioses und Anekdotisches in die Faktenlage. In zwölf Regionen hat sie Brandenburg eingeteilt – orientiert an Landkreisen und Landschaften. Die Journalistin stellt jedem Kapitel einige Sätze voran, die den jeweiligen Landstrich charakterisieren. Es folgen kurze, in sich abgeschlossene Abschnitte: Sehenswürdigkeit um Sehenswürdigkeit. Fotos und gut gekennzeichnete Informationen runden die Abschnitte ab. Unter „Besonders Bemerkenswert“ oder in pastellfarben unterlegten Kästen gibt es „Schmankerl“. Sowohl für Brandenburg-Unkundige als auch für Kenner und echte Fans ist das Buch eine Fundgrube. Die vorgestellte, erlebbare Historie reicht von der Bronzezeit – informiert wird zum Beispiel über das Königsgrab von Seddin in der Prignitz, eines der größten Grabdenkmäler Europas – bis in die jüngere Geschichte, beispielsweise mit dem „Filmmuseum Kinder von Golzow“ bei Seelow. Neben Geschichtlichem kommen landschaftliche, kunsthandwerkliche und kulinarische Besonderheiten nicht zu kurz. Personen- und Ortsregister sowie Landkarten machen das Vergnügen komplett. Das Buch ist auf wetterbeständigem Papier im handlichen Format erschienen. Es ist also durchaus nicht nur für den Lesesessel gedacht, sondern vor allem für den Rucksack, um sofort loszufahren.
 
Märkischer Markt | 16./17. Mai 2012
250 Ausflüge ins wundervolle Land - Reiseführer listet Bekanntes und Entdeckenswertes auf
Einheimische unterschätzen ihre Heimatregion gewöhnlicherweise – leider. Oder fallen Ihnen 250 Reiseziele in Brandenburg ein? Genauso viele führt der 300-seitige Reiseführer „WUNDERvolles Brandenburg“ aus dem Steffen Verlag Friedland! Mecklenburg auf. Die Autorin Christine Stelzer hat dazu Brandenburg in zwölf Reiseregionen unterteilt, die mit der Landeshauptstadt Potsdam beginnen und dann im Uhrzeigersinn um sie herum angeordnet wurden. Der Reiseführer legt Wert darauf, im facettenreichen Land neben den großartigen Sehenswürdigkeiten wie Sanssouci und Rheinsberg touristische Ziele aufzunehmen, die vielfach erst entdeckt werden müssen und dann auch bewundert werden können. Sicher, das Weihnachtspostamt in Himmelpfort, der Zoo Eberswalde und das Lilienthal Museum in Stölln sind mittlerweile genauso bekannt wie die F60-Förderbrücke in der Niederlausitz. Aber wer hat schon einmal die Streleburgen im südlichen Landkreis Oder-Spree besucht oder die Burgen im Mittelgebirge(!) des Hohen Flämings? Wer weiß, dass die Spritzkuchen ihren Siegeszug in Eberswalde antraten, Garzau (MOL) eine Pyramide besitzt und durch Calau ein Witze-Weg führt? Auch die südlichste Elchfarm Europas in der Uckermark, das Pompeji Brandenburgs in Freyenstein (Prignitz) und die Butterakademie im Kolonistenhof Großderschau (Havelland) laden zu Ausflügen ein. Brandenburg ist aber auch ein Reiseland der Superlative, zum Beispiel in Bahnitz (Havelland) mit der kleinsten Kirche, in der Gottesdienste stattfinden, dem größten erhaltenen Scheunenviertel Deutschlands in Kremmen (Ruppiner Land) und dem größten Ziegeleimueum Europas in Mildenberg (Havelland). Museen widmen sich dem Zirkus und Apothekenwesen, der Agrarhistorie, Weißgerberei, Blaumalerei und dem Blechspielzeug. „WUNDERvolles Brandenburg“ wurde von der Journalistin Christine Stelzer unterhaltsam, detailliert und hintergründig geschrieben, mit fast 540 Fotos bereichert und bewusst nur mit kurzen Service-Informationen sowie mit einem Ortsverzeichnis und Personenregister versehen. Besonders Bemerkenswertes ist innerhalb der Kapitel farblich hervorgehoben.
 
Quelle: Das Buchmagazin Märkische Allgemeine Zeitung | 13.03.2013
 
Quelle: Märkischer Sonntag | 13.05.2013