Zurück
Vor
50 sagenhafte Naturdenkmale in Berlin und Brandenburg
 
 
Lars Franke

50 sagenhafte Naturdenkmale in Berlin und Brandenburg

Moore – Bäume – Findlinge – Wiesen – Gewässer

160 Seiten, 101 Abbildungen, Broschur
ISBN 978-3-95799-011-2

14,95 € *
 
 
 
 
 

Vom Berliner Teufelsmoor bis zum Markgrafenstein bei Fürstenwalde

Alexander von Humboldt benutzte den Begriff Naturdenkmale wohl das erste Mal: »monuments de la nature« schrieb er überwältigt beim Anblick eines Baumes. Autor Lars Franke streifte durch Berlin und Brandenburg und machte sie ausfindig, die hiesigen Naturdenkmale, darunter Bäume von großer Faszination wie die Humboldt-Eiche und die Dicke Marie. Er erkundete das Wunder des Wassers, das Wispern der Wiesen, die Magie der Moore und die Stimme der Steine. Naturbeschreibungen, unterhaltsame Hintergrundgeschichten und Sagen sowie eindrucksvolle Fotos laden nicht nur Naturfreunde zum Entdecken, Staunen und Reisen ein.

 

Weiterführende Links

Weitere Bücher von Lars Franke Auf den Merkzettel
 

Verfügbare Downloads

Download Cover Download Presse-Information
 

„Um Moore, Bäume, Findlinge, Wiesen und Gewässer geht es laut Untertitel, und die findet man in bunter Mischung liebevoll aufbereitet in diesem handlichen Buch. Illustriert mit ein bis zwei Fotos pro Objekt und detailliert beschrieben erfährt man facettenreich viel über den Naturraum, von kuriosen Geschichten, Anekdoten und Sagen sowie den historischen Zusammenhängen.“
Hermann-Josef Rapp, Forstliche Mitteilungen | Oktober 2016

„Naturfreunde ebenso wie asphaltverliebte Stadtneurotiker lädt der schön gestaltete Band zum Staunen, Entdecken und Verweilen ein. Betreten ist in diesem Fall ausdrücklich erlaubt!“
der strassenfeger | Juli 2016

„50 sagenhagenhafte Naturdenkmale“ ist ein Buch voller Überraschungen. Gewissermaßen ein Reiseführer der besonderen Art. […] Was diesen Reiseführer von ähnlichen Veröffentlichungen unterscheidet, wird schnell klar. Franke beschreibt nicht nur Naturdenkmale, sondern erzählt Geschichten über Quellen und Findlinge, über Sümpfe und Schluchten, über Blumenwiesen und Baumriesen.“
tours magazin | 22.02.2016

„Lars Frankes lesenswertes Buch über 50 Naturdenkmale in der Region widmet sich Baum-Veteranen, Findlingen und Mooren. […] Sein flott geschriebenes Kompendium kann man bestens zu Trips im Märkischen mitnehmen. Auf einer Karte sind alle Naturdenkmale verzeichnet. Er hat viel Historisches und Sagenhaftes herausgefunden. Praktische Ratschläge gibt's auch.“
Angelika Stürmer, Märkische Allgemeine | 6. Januar 2016

„Alexander von Humboldt ist wohl der Urheber des Begriffs „Naturdenkmal“, entstanden beim überwältigenden Anblick eines Baumes. Der Berliner Autor Lars Franke streifte durch seine Heimatstadt und Brandenburg, um eben jene Schönheiten zu entdecken. Das ist ihm weidlich gelungen: In seinem Buch stellt er 50 Naturdenkmäler vor; bekannte wie die Stieleiche Dicke Marie in Tegel, die älter sein soll als die Stadt selbst. Aber auch weniger bekannte wie eine Maulbeerallee, ein Moor ohne Leichen oder einen Riesenstein. Die Lust, auf Entdeckungsreise zu gehen, kommt beim Lesen von ganz allein.“
Das PTA Magazin | Januar 2016

„Vieles von dem, was Franke beschreibt ist bekannt, manches aber auch eine Entdeckung. Dazu notiert er in lockerem Stil Anekdoten und Geschichten, die sich um die Naturdenkmale ranken. Ein kurzweiliges, kenntnisreiches und hübsch bebildertes Kompendium, das mit seiner Karte dazu einlädt, die Schätze vor unserer Haustür selbst bei einem Ausflug zu entdecken.“
Stephanie Lubasch, Märkische Oderzeitung | 28./29. November 2015