Zurück
Vor
Familien-Reiseführer Mecklenburgische Seenplatte
 
 
Marianne Thiele, Harald Larisch

Familien-Reiseführer Mecklenburgische Seenplatte

Abenteuer für die ganze Familie

102 Seiten, 225 Abbildungen, Flexocover
ISBN 978-3-942477-17-8

12,95 € *
 
 
 
 
 
Mit Kind und Kegel durchs Land der 1000 Seen
Die Mecklenburgische Seenplatte bietet Kindern wie Erwachsenen Abwechslung Tag für Tag, sei es im Urlaub oder für einen Nachmittagsausflug. Im Sommer auf die Rodelbahn gehen oder Bären, Wisente, Wölfe beobachten, Planwagencamping oder im Klax-Indianerdorf tollen, auf Kirchtürme klettern, Floßtouren unternehmen oder Keramiken formen, für jeden Geschmack und jede Witterung ist etwas dabei.
Begleiter in diesem liebevoll gestalteten Familienreiseführer sind der unternehmungslustige Thor und sein drolliger Freund Fried. Eine kurzweilige Reiselektüre, die mit viel Spaß Wissenswertes vermittelt, für Große und Kleine, Familien und Schulklassen und alle, die neugierig auf das wundervolle Seenland sind.
  • Familen-Reiseziele mit Öffnungszeiten, Websites und Telefonnummern
  • durchgehend farbig illustriert
  • über 150 Farbfotos
  • Karte
 

Weiterführende Links

Weitere Bücher von Marianne Thiele, Harald Larisch Auf den Merkzettel
 

Verfügbare Downloads

Download Cover
 

Quelle: Schweriner Volkszeitung | 30. Mai 2012 | Güstrower Anzeiger
Reiseführer für Kind und Kegel
KRAKOWAM SEE - Es gibt jetzt einen Familien-Reiseführer für die Mecklenburgische Seenplatte, der von der Krakowerin Marianne Thiele und von Harald Larisch erarbeitet wurde - Motto ,,Mit Kind und Kegel durchs Land der 1000 Seen! “ Die Mecklenburgische Seenplatte will damit Kindern wie Erwachsenen Tag für Tag Abwechslung, sei es im Urlaub oder für einen Nachmittagsausflug, bieten. “Der Verlag hatte die Idee und ich fand sie gleich gut”, sagt die Krakower Lehrerin, die seit über zehn Jahren in ihrer Freizeit Bücher schreibt. Allerdings nicht unbedingt einen Reiseführer, sondern Kurzgeschichten und Tierbeschreibungen. Der Auftrag lautete, wenn Familie mit Kind in Urlaub fährt oder etwas unternimmt, soll bei Kindern keine Langeweile aufkommen, ihnen und allen anderen Familienmitgliedern sind Entdeckungen zu garantieren, um “damit den Unterschied zu anderen Reiseführern anzubieten”, erklärt Marianne Thiele das Umsetzen der Idee. Ein Jahr dauerte es, bis der Reiseführer fertig war. Für jeden Geschmack sollte etwas dabei sein, sagt die Autorin und zählt auf: im Sommer auf die Rodelbahn gehen oder Bären, Wisente, Wölfe beobachten, Planwagencamping oder im Klax-Indianerdorf tollen, auf Kirchtürme klettern, Floßtouren unternehmen oder Keramiken forme. Begleiter in diesem von Harald Larisch gestalteten Familienreiseführer sind der unternehmungslustige Thor und sein drolliger Freund Fried. Jörn Runge vom Steffen- Verlag, in dem der Reiseführer erschienen ist: “Eine kurzweilige Reiselektüre, die mit viel Spaß Wissenswertes vermittelt, für Große und Kleine, Familien und -Schulklassen und alle, die neugierig auf das Seenland sind.” Das handliche Buch mit seinen ansprechenden wie detaillierten Beschreibungen und mit mehr als 225 illustrierenden Farbfotos ist ein Ausflugsbegleiter, der Gästen wie Einheimischen der Mecklenburgischen Seenplatte Ziele für Exkursionen bietet. Knappe wie unterhaltsame Hintergrundinformationen runden das Angebot ab. Und noch ein Vorteil hat der Reiseführer: Ein Urlaub genügt nicht, um alle Ausflugsziele aufzusuchen. Was andersherum die Einladung zum Wiederkommen mit Kind und Kegel ist. Das nächste Projekt hat Marianne Thiele auch schon im Visier. Mit ihrem Mann hat sie überlegt, einen Reiseführer für Führungen durch die Natur zu schreiben.

Quelle: Anzeigenkurier | 11. Julie 2012 | S. Haerter
Andere Sicht aufs Land für Urlauber
Der Steffen Verlag hat in jüngster Zeit einige thematische Reiseführer herausgebracht, die aus der Masse der Bücher dieses Genres herausragen und Urlaubern eine etwas andere Sicht auf Mecklenburg-Vorpommern, aber auch auf Brandenburg und bald auf Thüringen ermöglichen. Ein alter Hut ist es, dass Mecklenburg-Vorpommern über eine einzigartige Dichte an Herrenhäusern und Schlössern verfügt, was in der Vergangenheit des Landes begründet liegt. Doch ohne die vielfältige(n) menschliche(n) Geschichte(n) hinter diesen Mauern bleiben sie ein Haufen – wenn auch schöner – Steine. Der Reiseführer „Königliches Mecklenburg−Vorpommern“ nimmt die Leser nun mit auf die Reise in eine Zeit, in der es zum Beispiel möglich war, der englischen Königin auf dem Neustrelitzer Bahnhof zu begegnen. Wir erfahren, in welchem einzigartigen Bauwerk der Backsteingotik 56 Mitglieder des Hochadels ihre letzte Ruhestätte fanden, lernen, wo sich der beste Witz des Landes befindet und wo die „Kleinen Niederlande“ in Vorpommern liegen. Der Einfluss der Mächtigen auf die Gestaltung von Architektur und Landschaft, ihre Intrigen, Tragödien und Ränkespiele werden wieder lebendig, wenn man ihre Adelssitze besucht oder in den weitläufigen Landschaftsparks flaniert. Reichhaltig illustriert und spannend geschrieben, ist „Königliches Mecklenburg−Vorpommern“ mehr als ein Reiseführer. Es ist auch ein interessanter „Schmöker“ für einen verregneten Urlaubstag. Das kann ohne Einschränkungen auch für die im Wortsinn „Wundervollen“ Reiseführer gelten, die die Journalistin Christine Stelzer für den Steffen−Verlag erarbeitet hat. „Wundervolles Mecklenburg“ und „Wundervolles Brandenburg“ und bald auch „Wundervolles Thüringen“ zeigen Ziele für Groß und Klein, die Staunen machen. Ob nun das „Haus kopfüber“, das gleich vom Einband des MV-Führers leuchtet, das Aschenputtel-Museum, eine Mittelalteruhr, die noch immer geht, eine riesige Wanderdüne oder das 3 Königinnen Palais – das Land der tausend Seen hat viel mehr zu bieten als schöne Alleen und die Ostsee. 190 Ziele im Nordosten sind beschrieben, längst nicht alle sind hinlänglich bekannt. Und auch mancher Einwohner der „Streusandbüchse“ Brandenburg dürfte ebenso staunen, was sein Land alles für Geheimnisse birgt. Eine Ritter-Mumie, einen liegenden Eiffelturm oder eine Honigkirche, ein eigenes Birnen-Dorf, das Pompej in der Prignitz und zahme Elche. Wer weiß schon, dass sich in Bad Freienwalde das nördlichste Skisprungzentrum Deutschlands befindet? Eben! 250 Ziele für abenteuerliche und entdeckungsreiche Ausflüge bietet das handliche Buch dem neugierigen Reisenden. Speziell auf das Verreisen mit Kind und Kegel zugeschnitten ist der Familien-Reiseführer Mecklenburgische Seenplatte. Hier gibt es „Abenteuer für die ganze Familie“ zu erleben. Ob nun Planwagentouren, Kanu- und Radfahrten oder Touren in den Kletterwald, diverse Tierparks oder Museen – hier findet jeder seinen Traumort. Marianne Thiele, Neubrandenburger Autorin vieler Kinder-Kurzgeschichten, hat eine bunte Auswahl getroffen, Harald Larisch, hat das handliche und strapazierfähige Büchlein witzig illustriert.