Kostenloser Versand innerhalb Deutschlands
Schnelle Lieferung
Kauf auf Rechnung
Hotline +49 30 41935014

Abenteuer See III

Spannende Seemannsgeschichten

128 Seiten | 42 Abbildungen | Broschur | Format: 15,5 x 22,5 cm
ISBN 978-3-942477-28-4
9,95 € *

inkl. MwSt.

Sofort versandfertig, Lieferzeit ca. 1-3 Werktage

Spannung, Unterhaltung und auch Skurriles bieten 30 Episoden aus dem Leben des gestandenen... mehr
Spannung, Unterhaltung und auch Skurriles bieten 30 Episoden aus dem Leben des gestandenen Seefahrers Jochim Bohn. Selbst Jahre als Seemann auf den Weltmeeren unterwegs, griff Bohn zur Feder und öffnete sein Foto-Album. Entstanden ist eine illustre wie anschauliche Sammlung von Erlebnissen auf See und in Häfen, über die Arbeit an Bord, die Kameradschaft und Freizeitgestaltung. Seine kurzweiligen Geschichten erzählen vom Leben in den Tropen, von Stürmen, Havarien und das Miteinander von Männern auf engstem Raum. Ob Arbeits­niederlegung wegen Bohnensuppe, chinesische Dentisten, die an Bord Goldzähne verkauften, kartoffelschälende Ingenieure oder gerammte Hafenfähre, Bohn sorgt für eine unterhaltsame Reise in die Zeit der guten alten Seefahrt.

Jochim Bohn

Jochim Bohn wurde 1932 an der Elbe, ca. 40 Kilometer nördlich von Hamburg, im Marschdorf Seestermühe geboren. Seine Kindheit und Jugend fiel in die turbulenten Zeiten, die von Uniformen, Gehorsam und Unterdrückung sowie Zerstörung einer ganzen Nation geprägt war. Dies mag dazu geführt haben, dass er bis heute Uniformen für zivile Berufe ablehnt. Er ist der Ansicht, dass Uniformen den Menschen die Freiheit nimmt und sie unterschiedliche Gesellschaftsformen fördern. Das spiegelte sich auch in seinem Berufsleben als Seemann wieder. 1951 begann seine seemännische Laufbahn, die 1972 endete. In dieser Zeit des Aufbaus der deutschen Handelsschifffahrt fuhr er auf Frachtschiffen und Seeschleppern bei verschiedenen Reedereien in unterschiedlichen Fahrtgebieten. Im vorliegenden Buch schildert er seine Erlebnisse auf den Schiffen, wie auch seine Eindrücke und Begegnungen, die er in diversen Häfen sammelte, wobei Lateinamerika einen breiten Raum einnimmt. Mit Fotos und Texten lässt er diese besondere Atmosphäre der damaligen konventionellen Schifffahrt wieder aufleben.

Quelle: Deutsche Seeschiffahrt – Zeitschrift des Verbandes Deutsche Reeder | Februar 2013
Jochim Bohn schildert 32 illustre Episoden seines Lebens auf See und in diversen Häfen der Welt. Dabei nimmt Lateinamerika breiten Raum ein.
Bohn fuhr als Kind schon mit dem Vater und Großvater auf dem Boot über die Elbe, wollte früh zur See. Ein tiefer Griff in die große Fotokiste illustriert das Bändchen. Interessant: Der Autor lehnte Uniformen für zivile Berufe stets ab.