Kostenloser Versand innerhalb Deutschlands
Schnelle Lieferung
Kauf auf Rechnung
Hotline +49 30 41935014
Reiseführer WUNDERvolles Sachsen
Dieser Artikel ist vergriffen.

Reiseführer WUNDERvolles Sachsen

280 Seiten | 478 Abbildungen | Flexocover mit Klappen | Format: 12 x 22 cm
ISBN 978-3-942477-37-6
14,95 € *

inkl. MwSt.

Artikel nicht mehr lieferbar

Vom schönsten Milchladen der Welt zum Leisniger Riesenstiefel Ein Land voller Wunder –... mehr

Vom schönsten Milchladen der Welt zum Leisniger Riesenstiefel
Ein Land voller Wunder – Sachsen. Raritäten aus Natur, Architektur, Kunst und Kultur sowie Technik stellt der reich bebilderte Reisebegleiter von Kerstin Sucher und Bernd Wurlitzer vor. Zu den Kostbarkeiten zählen neben der weltberühmten Semper-Oper oder dem bekannten Völkerschlachtdenkmal auch der schönste Milchladen der Welt, die Krokuswiesen in Drebach, der Riesenstiefel in Leisnig oder das Große Zittauer Fastentuch.
Der handliche Reiseführer mit seinen ansprechenden wie detaillierten Beschreibungen ist ein Ausflugsbegleiter, der Gästen wie Einheimischen Sachsens faszinierende Geschichte, Geschichten und Ziele für kurzweilige Ausflüge bietet.

Kerstin Sucher

Kerstin Sucher wurde in Mittweida (Sachsen) geboren und ist in Meißen aufgewachsen. Das Studium an der Universität Leipzig beendete sie als Diplom-Sprachmittler. Nach mehrjährigen Auslandsaufenthalten in Algerien und Tunesien war sie rund ein Dutzend Jahre in der Kulturstadt Weimar für das touristische Auslandsmarketing zuständig und bereiste die Welt von London über Paris bis Tokio. Heute lebt sie als freischaffende Reisejournalistin in Berlin und arbeitet mit Bernd Wurlitzer zusammen, beide sind Autoren zahlreicher Reiseführer über Städte und Regionen im Osten Deutschlands, als deren Experten sie gelten.

Bernd Wurlitzer

Bernd Wurlitzer hat sich dem Tourismus, der Hotellerie und Gastronomie verschrieben. Der gelernte Großhandelskaufmann, studierte Journalist und Diplom-Fotodesigner, ist in Zwickau geboren und aufgewachsen, heute lebt er in Berlin. Seit Jahrzehnten ist Wurlitzer freischaffend tätig. Seine Reiseführer mit Kerstin Sucher sowie seine touristischen, kunstgeschichtlichen und länderkundlichen Bild- und Textbücher, unter anderem über Polen, Zypern, Jemen und Korea erlebten rund 300 Auflagen und wurden rund drei Millionen Mal verkauft.

Das Gute liegt so nah – ein alter Spruch, aber immer noch aktuell. Das zeigt der neue Reiseführer „Wundervolles Sachsen“. Es beschreib! nicht weniger als 190 Ausflugsziele zwischen Leipziger Neuseenland und Zittauer Gebirge. Klar, die Klassiker wie Zwinger und Festung Königstein dürfen dabei nicht fehlen. Aber es gibt auch eine Reihe von Sehenswürdigem, die der gemeine Sachse nur vom Hörensagen kennt – wenn überhaupt. Der Drallewatsch in Leipzig, die Zinnkammern in Pöhla und die Erdachse in Pausa sind nur drei davon. Daneben sind Ziele wie der Leipziger Hauptbahnhof und das Riesaer Nudelcenter erwähnt, die man in einschlägigen Reiseführern wohl vergeblich sucht. Die Texte machen neugierig, der Service liefert – abgesehen von eventuellen Eintrittspreisen – alle nötigen Informationen. 

Sächsische Zeitung | 26.01.2014

 

5,87 Meter hoch ist der Kerl vor dem Nussknackermuseum in Neuhausen, das über 5000 Exemplare seiner Art aus mehr als 30 Ländern beherbergt. Es sind auch einige Nuss-knacker-Frauen darunter, wie Bernd Wurlitzer, Autor des reich illustrierten Reiseführers »WUNDERvolles Sachsen«, mitzuteilen weiß. Zu 190 wahrlich wundervollen Zielen nimmt er uns mit. Auf unterhaltsame Weise. Viel Überraschendes kann versprochen werden – nicht nur Urlaubern, sondern auch Einheimischen, die garantiert noch nicht alles kennen, was dieses Bundesland zu bieten hat.

Neues Deutschland | Bücher zum Verschenken | 23. November 2013