Kostenloser Versand innerhalb Deutschlands
Schnelle Lieferung
Kauf auf Rechnung
Hotline +49 30 41935014

Aktiv-Reiseführer Rügen & Hiddensee

240 Seiten | 290 Abbildungen | Broschur | Format: 12 x 22 cm
ISBN 978-3-942477-77-2
14,95 € *

inkl. MwSt.

Versandkostenfrei in Deutschland

Sofort versandfertig, Lieferzeit ca. 1-3 Werktage

Radfahren, Surfen, Wandern, Paddeln, Kanu fahren, Skaten sowie  Pflanzen, Tiere und... mehr

Radfahren, Surfen, Wandern, Paddeln, Kanu fahren, Skaten sowie Pflanzen, Tiere und Fossilien bestimmen u.v.m.

Sich bewegen und draußen sein – das gehört zu einem Urlaub auf Rügen und Hiddensee wie das Salz in der Ostsee. Dieser Reiseführer vereint Routen für Spaziergänge, Wanderungen und Fahrradtouren – von erholsam bis sportlich herausfordernd. Neben „klassischen“ Routen stellt er Ihnen auch Touren abseits der touristischen Zentren vor. Ergänzt werden sie mit historischen und geologischen Hintergrundinformationen, gastronomischen Tipps sowie hilfreichen Auskünften über Flora und Fauna der Region. Eine unwiderstehliche Einladung, kilometerlange Sandstrände, Urwälder und Dünen zu genießen. 

- 44 Wander-, Kajak-, Nordic Walking- und Fahrradtouren
- Touren mit Strecken- und Schwierigkeitsangaben und GPS-Daten zum Download
- Weiterführende Tipps von Angeln bis Klettern, von Reiten bis Skaten u.v.m.
- Mit Exkursen in die Kulturgeschichte der Inseln und ausführlichem Serviceteil

Wer auf der Halbinsel Fischland-Darß-Zingst aktiv Urlaub machen möchte, dem sei der „Aktiv-Reiseführer Fischland-Darß-Zingst“ empfohlen. 

Karolin Küntzel

Karolin Küntzel hat Germanistik, Geschichte und Weiterbildungsmanagement studiert. Seit 2008 arbeitet sie als freie Autorin. Sie schreibt Sachbücher und Reiseführer für Erwachsene und Kinder sowie Artikel und Reiseberichte für Online-Dienste. Sie lebt mit ihrer Familie in Ostholstein in unmittelbarer Nähe zur Ostsee. Die Ostseeinseln hat sie schon immer gerne bereist auf dem Land- wie auch dem Wasserweg, per pedes oder mit dem Fahrrad. Selbst nach unzähligen Besuchen auf den Inseln entdeckt sie immer wieder Neues.

Sandra Pixberg

Sandra Pixberg studierte Kulturwissenschaft und ist seit ihrem Abschluss 1998 freie Autorin und freie Lektorin. Ursprünglich aus dem Ruhrpott, zog sie 2002 aus ihrer Wahlheimat Bremen nach Sassnitz, 2008 dann nach Altefähr auf Rügen. Die gigantischen Kreidefelsen, die Wälder, die Uferlinien und das Hinterland der Ostseeküste beeindrucken sie bis heute und lassen sie mit ihrer Familie viel Zeit in der Natur verbringen. Sie schreibt Biographien, Reiseführer und Romane.

„Das ist ein sehr schön gemachter Wanderführer, der mit 14,95 € nicht zu teuer ist … Ansonsten werden hier die wichtigsten und schönsten Naturräume und -wege der beiden Inseln beschrieben und laden durch die vielen Photos zum Nachwandern ein.“ (Komplette Rezension lesen unter http://ruegen-reiseziele.de/rezension-ruegen-und-hiddensee-aktiv-reisefuehrer-aus-dem-steffen-verlag/)
Lars Mielke, ruegen-reiseziele.de | 23. Januar 2015

„Die Wanderstrecken sind sehr detailliert beschrieben und machen sogar alte Rüganer neugierig auf bislang unbekannte Orte jenseits der alltäglichen Strecken. Die Autorinnen haben bei ihrer Recherche unzählige Kilometer zurückgelegt und viele wunderbare Fotos mitgebracht. Besonders spannend und informativ sind die Beiträge zur Geschichte Rügens. Wichtig auch die Warnhinweise für Touren an den Steilküsten. Ein Aktiv-Reiseführer, der Lust macht, die Inseln Rügen und Hiddensee zu entdecken – nicht nur im Jahr der Romantik.“
Wir sind die Insel – Newsletter der Insel Rügen | Juni 2014 

"Wer einmal in Goor war oder die Kul-Tour gemacht hat, weiß die Beschaulichkeit der beiden Inseln zu schätzen. Für jeden ist etwas dabei, den Wanderer, den Paddler, den Surfer, den Kanu- und den Radfahrer."
PTA Magazin | Ausgabe 08, Aug. 2014

„Zum Ostsee-Urlaub jenseits von Strandkorb und Seebrücke laden die beiden Aktiv-Reiseführer für ‚Rügen & Hiddensee‘ sowie ‚Fischland-Darß-Zingst‘ ein. Die beiden Bücher aus dem Steffen Verlag in Berlin erscheinen am 12. Mai im Buchhandel.“
Freie Presse | 24. April 2014