Kostenloser Versand innerhalb Deutschlands
Schnelle Lieferung
Kauf auf Rechnung
Hotline +49 30 41935014

Hans Fallada

Als Rudolf Ditzen kommt Hans Fallada 1893 zur Welt. Ab dem Jahr 1913 arbeitet er als Gutsverwalter und Buchhalter.  Bereits seinen ersten Roman, „Der junge Goedeschal“ von 1920, veröffentlicht er unter seinem Pseudonym. Im Jahr 1929 arbeitet Fallada als Annoncenvertreter und Lokalredakteur in Neumünster, ab 1930 als Angestellter im Rowohlt-Verlag in Berlin. Weltweiten Erfolg erlangt Fallada 1932 mit seinem Roman „Kleiner Mann - was nun?“. Weitere Romane folgen, darunter „Wer einmal aus dem Blechnapf frißt“ und „Wolf unter Wölfen“. Zur Literaturströmung der „Neuen Sachlichkeit“ wurden und werden bis heute seine Romane gezählt. 1946 verfasst Hans Fallada seinen letzten Roman „Jeder stirbt für sich allein“. 1947, im Alter von 54 Jahren, stirbt Hans Fallada in Berlin.