Kostenloser Versand innerhalb Deutschlands
Schnelle Lieferung
Kauf auf Rechnung
Hotline +49 30 41935014

Hans Fallada

HANS FALLADA 1893 – Geburt von Rudolf Ditzen in Greifswald 1913 – Landwirtschaftslehre. Arbeit als Gutsverwalter, Buchhalter 1920 – Veröffentlichung seines ersten Romans „Der junge Goedeschal“ unter dem Pseudonym Hans Fallada. 1929 – Heirat, Arbeit Annoncenvertreter und Lokalredakteur in Neumünster 1930 – Angestellter des Rowohlt-Verlags in Berlin 1932 – Weltweiter Erfolg durch den Roman „Kleiner Mann - was nun?“. Weitere Romane folgen, darunter „Wer einmal aus dem Blechnapf frißt“ und „Wolf unter Wölfen“. Fallada wird mit seinen Werken zu einem Vertreter der „Neuen Sachlichkeit“. 1933 – Umzug nach Carwitz (Mecklenburg) 1944 – Scheidung. Zwangseinweisung in die Landesanstalt Strelitz. Das Romanmanuskript „Der Trinker“ entsteht. 1945 – Zweitheirat. Kurzzeitig Bürgermeister von Feldberg (Mecklenburg). Umzug nach Berlin 1946 – Fallada verfasst seinen letzten Roman „Jeder stirbt für sich allein“. 1947 – Tod in Berlin