Günstiger Versand innerhalb Deutschlands
Schnelle Lieferung
Kauf auf Rechnung
Hotline +49 39601 30789

Judith Böttcher

Judith Böttcher, geb. 1990 in Hossana (Äthiopien); Bachelorstudium der BioGeoWissenschaften an der Universität Koblenz und Masterstudium Geografie (Ressourcenanalyse und- management) an der Universität Göttingen. Seit 2019 untersucht sie im Reallabor Landschaft des Projektes „HiRegion - Hochschule in der Region“ an der Hochschule Neubrandenburg den Landschaftswandel in der Region zwischen Lieps und Havelquelle. In ihrer Freizeit picknickt sie gerne an den schönen Mecklenburger Seen oder entspannt bei der Gartenarbeit in ihrem Kleingarten. Ihr Fernweh füttert sie bevorzugt mit der äthiopischen Küche.

Beschreibung

Judith Böttcher, geb. 1990 in Hossana (Äthiopien); Bachelorstudium der BioGeoWissenschaften an der Universität Koblenz und Masterstudium Geografie (Ressourcenanalyse und- management) an der Universität Göttingen. Seit 2019 untersucht sie im Reallabor Landschaft des Projektes „HiRegion - Hochschule in der Region“ an der Hochschule Neubrandenburg den Landschaftswandel in der Region zwischen Lieps und Havelquelle. In ihrer Freizeit picknickt sie gerne an den schönen Mecklenburger Seen oder entspannt bei der Gartenarbeit in ihrem Kleingarten. Ihr Fernweh füttert sie bevorzugt mit der äthiopischen Küche.

Autor

Zwischen Lieps und Havelquelle

Die Landschaften in unserem Leben

Alteingesessene und Zugezogene in der Mecklenburgischen Seenplatte berichten darüber, wie sie ihre Landschaft und deren Wandel erlebten und erleben und was sie sich für die Zukunft wünschen. 24 Zeitzeuginnen und Zeitzeugen aus Dörfern zwischen Lieps und Havelquelle lassen uns nicht nur teilhaben an ihren Geschichten aus der Vergangenheit dieser Landschaft. Die Zugezogenen unter ihnen erinnern sich auch an ihre Herkunftslandschaften und an ihre ersten Eindrücke in der für sie neuen Umgebung.
Ein Buch über das Alltagsverständnis von dem, was wir „Landschaft“ nennen und was so schwer – oder vielleicht auch so einfach? – zu beschreiben ist.

Diese Buch ist ein Ergebnis aus dem „Reallabor Landschaft“, das eines von 12 Forschungsvorhaben im Projekt „HiRegion – Hochschule in der Region“ an der Hochschule Neubrandenburg ist. „HiRegion“ geht aus der Förderinitiative „Innovative Hochschule“ des Bundes und der Länder hervor, die dazu dient, den Ideen-, Wissens- und Technologietransfer deutscher Hochschulen zu strukturieren und zu intensivieren und wird vom Bundesministerium für Bildung und Forschung gefördert, darunter der Druck des Buches.
Die Hochschule Neubrandenburg ist Kooperationspartnerin des Klein Vielen e. V.