Portofreie Lieferung ab 25 € innerhalb Deutschlands
Schnelle Lieferung
Kauf auf Rechnung
Hotline +49 39601 30789
Der Vogelflug als Grundlage der Fliegekunst. Reprint der Originalausgabe Berlin 1889

Der Vogelflug als Grundlage der Fliegekunst. Reprint der Originalausgabe Berlin 1889

Auf der Grundlage zahlreicher von Otto und Gustav Lilienthal ausgeführter Versuche entstanden, bearbeitet von Otto Lilienthal, Ingenieur und Maschinen-Fabrikant in Berlin

2., überarb. Auflage | 216 Seiten | Festeinband | Format: 16 x 23,5 cm
ISBN 978-3-9809023-8-0
23,80 € *

inkl. MwSt.

Geplanter Erscheinungstermin: 30. Juni 2024

Beschreibung

Der Reprint von Otto Lilienthals bahnbrechendem Werk „Der Vogelflug als Grundlage der Flugkunst“ ist nun wieder erhältlich. Lilienthal, ein Pionier der Luftfahrt, veröffentlichte dieses wegweisende Buch erstmals im Jahr 1889. Es fasst seine bahnbrechenden Erkenntnisse zu den physikalischen Grundlagen des Fliegens zusammen, damit auch Laien sie verstehen können. Die Bedeutung des Werkes von Lilienthal wurde auch von den Gebrüdern Wright erkannt, die sich intensiv damit befassten. Diese überarbeitete Neuauflage enthält ein Vorwort von Bernd Lukasch, Leiter des Otto-Lilienthal-Museums in Anklam von 1992 bis 2019, sowie das Original-Vorwort von Otto Lilienthal.

Nun können auch Sie dieses historisch bedeutende Buch in Ihrem Bücherregal haben. Tauchen Sie ein in die Anfänge der Luftfahrt und entdecken Sie, wie Otto Lilienthal die Flugtechnik revolutionierte. Sichern Sie sich Ihren Reprint von „Der Vogelflug als Grundlage der Flugkunst“ und erleben Sie die Geschichte der Fliegerei hautnah.

Autor

Otto Lilienthal

Karl Wilhelm Otto Lilienthal, geboren 23.05.1848 in Anklam, gestorben 10.08.1896 in Berlin 1856-1864 Gymnasium in Anklam 1864-1866 Provinzialgewerbeschule in Potsdam, Abitur mit Auszeichnung 1866-1867 Maschinenbaupraktium bei der Firma Louis Schwartzkopff Berlin 1867-1870 Studium an der Königlichen Gewerbe-Akademie Berlin 1870-1871 Kriegsteilnehmer als Einjährig-Freiwilliger bei den Garde-Füsilieren; später Reserveübungen 1871-1872 Arbeit in der Maschinenfabrik von Weber in Berlin. 1872-1881 Konstruktionsingenieur in der Maschinenfabrik von Carl Hoppe in Berlin. 1879 Entwicklung des Steinbaukastens mit Bruder Gustav Lilienthal 1881 Eröffnung einer Maschinenfabrik in Berlin 1889 Veröffentlichung des Buches: Der Vogelflug als Grundlage der Fliegekunst Ab 1891 mit Ein- und Doppeldeckern(1895) über 2000 Gleitflüge, bis 250 Meter weit, Serienproduktion und Verkauf von Gleitflugapparaten, Vorträge und Zeitschriftenbeiträge im In- und Ausland 1896 Tod in Berlin aufgrund eines Absturzes am Gollenberg bei Stölln