Kostenloser Versand innerhalb Deutschlands
Schnelle Lieferung
Kauf auf Rechnung
Hotline +49 30 41935014
Zwei Leichen für Kokoschinski

Zwei Leichen für Kokoschinski

Krimi

128 Seiten | Broschur | Format: 11,5 x 19,5 cm
ISBN 978-3-941683-25-9
9,95 € *

inkl. MwSt.

Sofort versandfertig, Lieferzeit ca. 1-3 Werktage

Ein Oberförster als Ermittler Oberförster Kokoschinski lebt zurückgezogen in der beschaulichen... mehr

Ein Oberförster als Ermittler
Oberförster Kokoschinski lebt zurückgezogen in der beschaulichen Uckermark, dort, wo sich Fuchs und Hase »Gute Nacht« sagen. In der Walpurgisnacht ist es mit der uckermärkischen Idylle jedoch zu Ende. Gleich zwei ­Leichen werden entdeckt – eine Apothekerin und ein Krimineller. Nun soll Kokoschinski helfen – weil er ein Gewehr besitzt, Uniform trägt und man ihm vertraut. Während die Polizei ein Eifersuchtsdrama für möglich hält und gegen einen windigen Kleinunternehmer ermittelt, vermutet Kokoschinski einen Zusammenhang zwischen den ­Toten und dem Fischsterben in der Oder. Unterhaltung wie Spannung aus dem Odertal!

Lars Franke

Lars Franke (1953 – 2018) wurde in Karl-Marx-Stadt (heute Chemnitz) geboren. Von 1974 bis 1978 absolvierte er ein Journalistik-Studium an der Universität in Leipzig. Als Fernsehnachrichten-Redakteur arbeitete der Autor bis 1991 in Berlin-Adlershof, danach als freier Mitarbeiter beim Ostdeutschen Rundfunk Brandenburg. Er schrieb für Tageszeitungen, Zeitschriften und Magazine vor allem zu Geschichts- und Gastronomiethemen. Als Buchautor bekannte sich Lars Franke zeitlebens zur uralten Tradition des „Geschichten-Erzählens“.

Quelle: delüx - Regionalmagazin Mecklenburg Schwerin | Sommer 2013
Oberförster Kokoschinski lebt zurückgezogen in der beschaulichen Uckermark, dort, wo sich Fuchs und Hase »Gute Nacht« sagen. ln der Walpurgisnacht ist es mit der uckermärkischen Idylle jedoch zu Ende. Gleich zwei Leichen werden entdeckt- eine Apothekerin und ein Krimineller. Nun soll Kokoschinski helfen – weil er ein Gewehr besitzt, Uniform trägt und man ihm vertraut. Während die Polizei ein Eifersuchtsdrama für möglich hält und gegen einen windigen Kleinunternehmer ermittelt, vermutet Kokoschinski einen Zusammenhang zwischen den Toten und dem Fischsterben in der Oder. Unterhaltung wie Spannung aus dem Odertal!

Quelle: Meinung einer Leserin | März 2013
Einen schönen Gruß in den Verlag: der Kokoschinski ist wirklich eine gelungene Veröffentlichung. Eine schöne Geschichte, sprachlich sehr fließend und damit leicht zu lesen, kurzweilig, regional, feiner Humor... Echt ein schönes Buch!