Zurück
Vor
Beate Schöttke-Penke, Christian Lehsten

Offene Gärten in Mecklenburg

Eine liebevoll zusammengestellte Reise durch das BUGA-Land
Mecklenburg-Vorpommern.

228 Seiten, Festeinband
ISBN 978-3-940101-54-9

22,90 € *
 
Dieser Artikel ist vergriffen.
 
 
 

Offene Gärten sind Einladungen in Natur-Kleinode und zu den Menschen, die diese Anlagen schufen, hegen und mit Gästen teilen. Fünfundzwanzig dieser mecklenburgischen Refugien eröffnet dieser Text-Bildband dem Leser und Betrachter. Denk- und Empfindungsräume außerhalb des Alltags erschließen sich in ihrer natürlichen Schönheit und laden zum Verweilen ein. Neben Ansichten von Gartenanlagen verschiedenartigster Prägung bietet der prächtig ausgestattete Hardcoverband einen reichen Schatz an botanischen Kostbarkeiten, Gärtnertipps, Lebensweisheiten. Eine Reise ins mecklenburgische Eden.

 
Liebevoll zusammengetragene Informationen und zahlreiche Bilder lassen den Leser in eine wundervolle Welt in Mecklenburgs Gärten eintauchen. Die Autoren führen durch zahlreiche Orte und treffen dabei auf allerlei Interessantes. Aus dem Inhalt:
  • Die Gärten der Anderen: Orte der Verwurzelung
  • Obst, Gemüse und Kräuter für die selbstversorgung aus dem Bauerngarten (Bartenshagen)
  • Eine viel versprechende Gartenplanerin (Niendorf / Rögnitz)
  • Ein Schaugarten als lebendiger Hörsaal (Malchow / Poel)
  • Blütenpracht am Wiesengrund (Hagenow)
  • Die Verwirklichung eines Lebenstraums (Lübzin)
  • Großes Engagement für "Lütt Acker" (Sternberg)
  • Romantische Idylle im Landhausgarten (Groß Neuleben)
  • Wissensvermittlung inmitten von Heilpflanzen (Gnoien)
  • Wo sich das Interesse an Geschichte und Gärten vereint (Schwerin - Mueß)
  • Auf einer Industriebrache wächst ein Klostergarten (Rehna)
  • Ungebändigte Rosenpracht und ein beghbares Rasen-Labyrinth (Groß Wokern)
  • Wo hört der Garten auf, wo fängt die Landschaft an? (Rehna)
  • Wortbilder unterm Apfelbaum (Alt Meteln)
  • Historische Sorten in Permakultur (Testorf)
  • Eine Heimstatt für lebende Antiquitäten (Papendorf)
  • Inspirierende Pflanzenarrangements (Schönfeld - Mühle)
  • Die Renaissance eines Parks (Groß Siemen)
  • Alter Pflanzenreichtum neu entdeckt (Wangelin)
  • Die Idylle mit Interessierten teilen (Wiligrad)
  • Zahlreiche Zimmer für viele Pflanzenschönheiten (Bakendorf)
  • Vielfalt, Lebendigkeit und ein bisschen Wildnis (qualitz)
  • Mit Wildstauden das eigene Gartengemälde malen (Groß Potrems)
  • Palmen aus Holz, der Pinienrosmarin und eine nicht versiegende Pflanzlust (Rothen)
 

Weiterführende Links

Weitere Bücher von Beate Schöttke-Penke, Christian Lehsten Auf den Merkzettel
 

Verfügbare Downloads

Download Cover