Günstiger Versand innerhalb Deutschlands
Schnelle Lieferung
Kauf auf Rechnung
Hotline +49 39601 30789

Im Zauber der Gärten

Goethe bis Rilke über die Liebe zur Natur

84 Seiten | 39 farb. Abbildungen | Festeinband mit hochwertiger Fadenheftung, Bezug mit Leinenstruktur, farbiges Vorsatzpapier | Format: 24 x 21 cm
ISBN 978-3-95799-104-1
19,95 € *

inkl. MwSt.

Sofort versandfertig, Lieferzeit ca. 1-3 Werktage

Oder bestellen Sie bei:

Beschreibung

„Die Tage kommen blütenreich und milde …“
Ob das Rot der Rosen oder des Mohns, das strahlende Gelb der Sonnenblumen oder das Blau der Lupinen und des Rittersporns – die Farben der Natur inspirierten schon immer Künstlerinnen und Künstler zu Lyrik und Prosa. Auch der Aquarellist Hans-Jürgen Gaudeck lässt sich für seine Werke immer wieder vom geschriebenen Wort inspirieren. Für diesen Band hat er ausdrucksvolle Gedichte ausgewählt, die die Farben und Wunder der Natur in Gärten und Parklandschaften einfangen. Dazu schuf Hans-Jürgen Gaudeck zarte Aquarellkunstwerke, welche die poetischen Kleinode begleiten und sich auf einzigartige Weise mit dem geschriebenen Wort verbinden. Entstanden ist ein prachtvoller Band für jeden Naturliebhaber; ein auserlesenes Geschenk für jeden Gartenfreund.

  • Malerei trifft Literatur
  • Wunderbares Geschenk für jeden Naturliebhaber
  • Edle Ausstattung: Festeinband mit Leinenstruktur und Fadenheftung

 

Autor

Hans-Jürgen Gaudeck

Hans-Jürgen Gaudeck – 1941 Geboren in Berlin – 1987 Eintritt in die Künstlergruppe MEDITERRANEUM Einzelausstellungen u.a. Kloster Dobbertin, Berliner Volksbank, PrivateBankingCenter, Schloss Sacrow-Potsdam, Galerie S, Galerie der Kulturen im KOKON Lenbach-Palais München, Galerie Kulturhaus Spandau, Galerie am Havelufer, Galerie Jasna Schauwecker, Bankhaus Löbbecke, Griechische Kulturstiftung, Vin d’Oc, Galerie Alte Schule Ahrenshoop.

Presse

„Gaudecks Malerei beflügelt die Phantasie. Ihm gelingt, die lyrische Wortkunst in poetische Aquarelle voller Zartheit und Leichtigkeit zu verwandeln. Der so entstehende Dialog zwischen unterschiedlichen Ausdrucksformen wird zur Hommage an die Schönheit der Natur. […] Ein prächtiges Buch für Liebhaberinnen und Liebhaber schöner Gärten und Gedichte.“
Aalener Kulturjournal | August 2021

„Gefesselt von diesem Buch, dem Blättern vor und zurück, dem Innehalten und Weiterlesen, der Betrachtung des Fließenden in diesen Aquarellen, blicke ich auf, sehe hinter den Fensterscheiben keinen blauen, sondern schon einen herbstlich grauen Himmel und habe dennoch Sehnsucht, nach draußen zu gehen in meinen Garten. 70 Rosenstöcke warten dort auf tätigen Zuspruch – wie die hohen Bücherberge in meinem Arbeitszimmer auf andere Weise auch. Komm zur Ruhe, mahnt dieses wunderschöne Buch. Du brauchst nicht zu rennen, denn, wie es im Gedicht von Arno Holz heißt, ‚hinter hohen Mauern, hinter mir, liegt ein Paradies‘.“  
Irmtraud Gutschke, www.literatursalon.online | August 2021

„Im Rausch der Farben. Ein Berliner Maler feiert die Pracht der Gärten. [...] So entstand ein Buch, dessen Farbenpracht auch dann noch zu begeistern vermag, wenn die Blumen dieses Jahr längst verwelkt sind.“
Andreas Conrad, Tagesspiegel | 10. Juni 2021

„Sommerzeit, Gartenzeit bei Hans-Jürgen Gaudeck […] Für das nach langem Winter farbendürstende Auge hat der Berliner, der regelmäßig Texte von Eva Strittmatter und Theodor Fontane mit Impressionen begleitet und überhaupt ein weites Herz für die brandenburgischen Lande hat, nun einen besonderen Prachtband zusammengestellt. Lyrik, meist kurz, und dazu helle Bilder, und alles kreist um das Thema Garten. (...) Man kann in Gaudecks luftigen Aquarellen verzaubert spazieren gehen (…).“
Christina Tilmann, Märkische Oderzeitung | 22. Mai 2021