Kostenloser Versand innerhalb Deutschlands
Schnelle Lieferung
Kauf auf Rechnung
Hotline +49 30 41935014
Hans Fallada Jahrbuch Nr. 6
Dieser Artikel ist vergriffen.

Hans Fallada Jahrbuch Nr. 6

152 Seiten | Broschur | Format: 14,8 x 21 cm
ISBN 978-3-941683-21-1
15,00 € *

inkl. MwSt.

Artikel nicht mehr lieferbar

Das sechste Hans-Fallada-Jahrbuch begibt sich auf die Wege der Wiederentdeckungen. Es versammelt... mehr

Das sechste Hans-Fallada-Jahrbuch begibt sich auf die Wege der Wiederentdeckungen. Es versammelt Beiträge, die in den letzten 20 Jahren im Vereinsjournal der Hans-Fallada-Gesellschaft publiziert wurden und die über ihren Entstehungszeitraum hinaus für die Hans-Fallada-Forschung von Bedeutung sind. Thematisch wird ein breites Spektrum angeboten, neue Erkenntnisse zu Hans Falladas Leben und Werk, die auch einige bisherige Fehler und Irrtümer der Fallada-Biographik korrigieren, Rechercheberichte und Rezensionen stehen neben Beiträgen über Zeitgenossen und Freunde des Schriftstellers und Anregungen zu neuen Forschungsthemen.

Hans-Fallada-Gesellschaft e. V.

Die Hans-Fallada-Gesellschaft e.V. wurde 1991 auf Initiative von Mitgliedern des seit 1983 bestehenden „Freundeskreis Hans Fallada“ gegründet. Die Gesellschaft hat ca. 290 Mitglieder im In- und Ausland. Sie pflegt Kooperationen mit anderen literarischen Gesellschaften und ist Mitglied in der ALG (Arbeitsgemeinschaft literarischer Gesellschaften und Gedenkstätten).

Die Aufgaben und Ziele der Hans-Fallada-Gesellschaft e.V. (hfg) bestehen u.a. darin, die literarischen Lebensleistungen Hans Falladas lebendig zu erhalten, sich mit seinem Werk und Schaffen auseinanderzusetzen, es zu erschließen, zu pflegen und durch Lesungen, Publikationen, literarische Veranstaltungen und Ausstellungen einer breiten Öffentlichkeit zugänglich zu machen. Außerdem betreibt und unterstützt die hfg literaturwissenschaftliche Forschung zu Hans Fallada. Im Zentrum der Bemühungen der hfg um die Erbepflege steht das Fallada-Anwesen in Carwitz. 

Weitere Informationen unter www.fallada.de.

 

Hans-Fallada-Archiv des Literaturzentrums Neubrandenburg e.V.

Das Literaturzentrum hat seit seiner Gründung im Jahr 1971 ein Archiv aufgebaut, in dem Nachlässe und Sammlungen aufbewahrt werden, die Zeugnis geben vom literarischenLeben der Region Ostmecklenburg/Vorpommern.
Die Bestände werden laufend ergänzt und erschlossen. Sie stehen der Öffentlichkeit für wissenschaftliche, literarische oder publizistische Zwecke zur Verfügung. 

Der Nachlass des Schriftstellers Hans Fallada wurde 1978 von der Akademie der Künste der DDR angekauft, ging 1995 in Eigentum des Landes Mecklenburg-Vorpommern über und wird vom Literaturzentrum treuhänderisch verwaltet. Er umfasst ca. 500 Signaturen und enthält Werkmanuskripte von Romanen und Erzählungen, verschiedene autobiografische Arbeiten, Rezensionen zu zeitgenössischen Autoren und publizistische Arbeiten von Hans Fallada sowie umfangreiche Briefwechsel und eine Sammlung von Rezensionen zu Falladas Büchern.

Weitere Informationen unter http://www.literaturzentrum-nb.de.