Kostenloser Versand innerhalb Deutschlands
Schnelle Lieferung
Kauf auf Rechnung
Hotline +49 30 41935014
Die Volksmarine
Dieser Artikel ist vergriffen.

Die Volksmarine

Menschen Meer Matrosen

128 Seiten | Festeinband | Format: 23,5 x 31 cm
ISBN 978-3-940101-61-7
19,50 € *

inkl. MwSt.

Artikel nicht mehr lieferbar

Die Geschichte einer deutschen Marine von ihrer Gründung bis zur Auflösung beinahe lückenlos in... mehr

Die Geschichte einer deutschen Marine von ihrer Gründung bis zur Auflösung beinahe lückenlos in Bild und Text zu dokumentieren, ist nur wenigen Autoren gelungen. Dieter Flohr und Peter Seemann aus Rostock haben dieses Kunststück geschafft. Sie erzählen mit annähernd 1000 aktionsgeladenen Fotos, knappen Basistexten und Bildunterschriften die Entwicklung und den Einsatz der Koalitionsflotte und die Abwicklung der DDR-Marine. Über die Stationen „Seepolizei“, „Volkspolizei-See“, „Seestreitkräfte“ und „Volksmarine“ existierte diese aus dem Nichts entstandene Flotte vier Jahrzehnte. Dennoch hat sich die kleine Teilstreitkraft der NVA in diesen Jahren zu einer international be- und geachteten  Marine entwickelt. Großen Anteil daran hatten fast 250 000 seefahrtsbegeisterte Männer und auch zahlreiche Frauen, die sich für das Funktionieren des nicht unkomplizierten Organismus einer auf See und an Land operierenden Streitmacht einsetzten. Das Besondere dieser von den Autoren Flohr und Seemann konzipierten Zeitreise sind die Abbilder jener Menschen, die über Jahrzehnte die Geschicke der Volksmarine lenkten. Viele von den damaligen Machern, die heute auf alle deutschen Bundesländer verteilt sind, werden sich in diesem atmosphärischen Kaleidoskop jüngster Marine-Geschichte wiederfinden können. Das großzügig ausgestattete Buch Die Volksmarine – Menschen Meer Matrosen kommt so dem großen Bedürfnis nach, Vergangenheit aufleben zu lassen.

Dieter Flohr

Dieter Flohr, geboren am 17.12.1937 in Göttingen; Abitur in Thale/Harz, 1955 Eintritt in die Marine der DDR, Schiffsingenieur, 1959/60 Produktionseinsatz in Dresden; Kommando der Volksmarine, Bild-Journalist, Redakteur, Presseoffizier, Fernstudien Fachschule für Journalistik und Universität Leipzig, 1965−1973, Dipl.-Journalist, Schriftstellerverband der DDR, Abschied 1987, ziviler Pressereferent, nach Auflösung der Volksmarine 1990 bei der Bundesmarine-Deutsche Marine im Marinekommando Rostock-Gehlsdorf, anschließend Referent für Verteidigungspolitik im Bundestag (1991/92); Mitherausgeber des »Marinekalenders der DDR« (1982/83 bis 89/91). Drehbücher für Fernsehen und Film, Leiter des Amateurfilmstudios der Volksmarine (etwa 30 Dokumentar-Filme, neun Goldmedaillen Arbeiterfestspiele, drei Silberne Lorbeeren des Deutschen Fernsehens, Theodor-Körner-Preis) Autor von Reportagen, Porträts, Tatsachen- und Erlebnisberichten, Bildbänden, autobio­grafischen und humoristischen Schriften.